Wahlkreiskonferenz - Olaf Scholz ist unser Kandidat!

Am 30. Oktober wurde Olaf Scholz von der Wahlkreiskonferenz zum Direktkandidaten für den Wahlkreis 61 gewählt, zu dem auch Ludwigsfelde gehört. Auf den Vizekanzler und Finanzminister entfielen bei der Wahl im Klubhaus Ludwigsfelde 92 von 98 gültigen Stimmen. Wir gratulieren Olaf und freuen uns auf den gemeinsamen erfolgreichen Bundestagswahlkampf 2021. 

 
Infostand mit Dietlind Biesterfeld

Mit roten Helium-Luftballons, Schoko-Herzen und einem besonderen Maskottchen auf vier Beinen ist unsere frisch gewählte Landratsratskandidatin Dietlind Biesterfeld am 17. Oktober mit ihrer Vorstellungstour gestartet. Unterstützt wurde sie beim Infostand vor dem Edeka-Markt in Ludwigsfelde von Genoss*innen aus Großbeeren, Blankefelde-Mahlow, Jüterbog und Ludwigsfelde. 

 
SPD Lu erstmals mit Doppelspitze

Bis in die frühe Nacht wurde am 30. September auf der Jahreshauptversammlung der SPD Ludwigsfelde debattiert. Am Ende stand fest: der Ortsverein wird erstmals von einer Doppelspitze geführt. Die Mitgliederversammlung wählte am 30. September 2020 die Gewerkschaftsreferentin Christina Bauermeister (36) und den Produktmanager Christopher Riemann-Böhm (32) zu den neuen Ortsvereinsvorsitzenden.

 
Appell: Deutlich verschärftes Müllproblem in Ludwigsfelde – Bitte halten Sie Ihre Stadt sauber!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Stadt Ludwigsfelde, sehr geehrte Gäste der Stadt,

das Müllaufkommen im Stadtgebiet der Stadt Ludwigsfelde hat in den letzten Monaten erheblich zugenommen. Auch dem Landkreis als zuständige Behörde für Abfall- und Bodenschutz ist das Problem bekannt. In der Corona-Zeit sind mehr Leute als üblich im Wald unterwegs und werfen leider auch mehr weg.

Leere Getränkebehälter, alte Kaffee-to-go-Becher und gebrauchte Windeln – meist handelt es sich um ganz einfachen Haushaltsmüll, der kreuz und quer am Wegesrand verteilt liegt. An den Ortseingängen türmen sich aber auch Müllberge, die nicht dem Haushaltsmüll zuzuordnen sind. Zum Teil handelt es sich um Sondermüll, der einfach abgeladen worden ist. Rund um den Bürgerpark an der Therme überwiegen Essensreste, die von aufgerissenen Verpackungen umgeben sind.

 
Gedenken am 08. Mai
Gedenken der Opfer des Krieges

Am 8. Mai vor 75 Jahren wurde Nazideutschland von den Alliierten befreit.

Aus Anlass der Befreiung haben wir Stadtverordneten auf dem Friedhof Ludwigsfelde mit Kränzen und Gestecken unsere alliierten Befreiern und alle gefallenen Kriegsopfern mit einem ehrenden Andenken gewürdigt. Unser Bürgermeister Andreas Igel hielt eine bewegende Rede und appellierte an die zukünftige Generation. Unser Fraktionsvorsitzender Marcel Penquitt und unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende Karin Marquard haben für die SPD Ludwigsfelde teilgenommen.

„Erinnern für die Zukunft“ war und ist dabei unsere Botschaft für die nachfolgenden Generationen.

Hell aus dem dunklen Vergangenen leuchtet die Zukunft hervor -

Zitat aus dem Lied "Brüder zur Sonne zur Freiheit".

#niewiederkrieg

- Ein Beitrag von Karin Marquard -

 
Postkarten als Dank und gegen die Einsamkeit

Im nu war das erste Quartal 2020 schon wieder vorüber und Ostern steht vor der Tür. „Wie kann man den Senioren in den Pflegeeinrichtungen und den Pflegern, die in dieser Zeit besonderen Herausforderungen gegenüberstehen, eine Freude machen?“, fragten sich drei Ludwigsfelderinnen und Ludwigsfelder.

Christina Bauermeister, Liza Ruschin und Christopher Riemann-Böhm telefonierten sich kurzfristig zusammen, um genau auf diese Frage eine Antwort zu finden und gestalteten innerhalb eines Tages eine Postkarte, die gleichermaßen an Pflegepersonal als auch an die Bewohnerinnen und Bewohner adressiert ist. „Viele von ihnen werden die Zeit nicht -wie gewohnt- mit ihren Familien verbringen können.“, betont Liza Ruschin, Ideengeberin für die Aktion. „Derzeit wird auf Grund der besonderen Situation viel über digitale Medien kommuniziert, womit man aber leider die Menschen in den Seniorenheimen nicht erreicht.“, erläutert Christina Bauermeister. Zurück bleiben enttäuschte Senioren, die Ostern ohne ihre Familien verbringen müssen und Pflegepersonal, dass derzeit an das Limit der eigenen Belastbarkeit geht.

„Postkarten aus dem Urlaub gehören seit meiner Kindheit dazu. Zu Feiertagen schreibe ich normalerweise keine Postkarten. Doch gerade jetzt, in der Zeit in der Corona Begegnungen unmöglich macht, ist die Karte wie ein kleiner Besuch.“, betont Christopher Riemann-Böhm. Die Postkarten werden an alle ambulanten und stationären Pflegeeinrichtungen im Landkreis Teltow-Fläming verschickt. Für die finanzielle Unterstützung bedanken sich die Initiatoren bei Waldemar Jendrusch, Thomas Lochthofen und den Unterbezirksvorstand der SPD Teltow-Fläming. 

 
Gemeinsamer Antrag: Schaffung eines Runden Tisches Kultur

Nachdem, was Herr Lübke vom Berliner Institut für Public Management  im SSKS-Ausschuss am 19.11.2019 vorgetragen hat und worüber die MAZ im Artikel vom 20.11.2019 entsprechend berichtet, hat das Institut von der Stadtverwaltung keinen Auftrag für die Erarbeitung eines Klubhauskonzeptes erhalten, sondern für eine Analyse, die jetzt den Stadtverordneten vorlegt wurde.

Die Analyse ist  nicht vollständig, da sie eine vergleichende Untersuchung mit anderen, dem Klubhaus vergleichbaren Kulturhäusern in Brandenburg - beispielsweise in Hennigsdorf, Rüdersdorf, Pritzwalk, Wittenberge, Neuruppin - außer Betracht lässt. Gerade aber im Hinblick auf Kosten für Personal und Programm, Raumnutzung und Art und Umfang von Veranstaltungen ist ein Einbeziehen vergleichbarer Häuser in eine Analyse relevant.

Die Analyse ist diesbezüglich umgehend innerhalb eines Monats zu vervollständigen.

In Würdigung dessen, dass der Stadtverordnetenversammlung seit Jahren (u. a. Beschlussvorlage 1.393 vom 15.12.2017 / Beschlussvorlage 1.405 vom 03.04.2018) Konzepte für das Klubhaus vorgelegt werden sollten und bislang keine Konzepte vorgelegt wurden, sind alternative und ergänzende Vorgehensweisen bzw. Konsequenzen erforderlich im Hinblick auf die Beteiligung fachlich Geeigneter. Das Ziel ist ein durch den "Runden Tisch Kultur" zu entwickelndes, umfassendes Nutzungs- und Betriebskonzept, das von den Nutzergruppen, der lokalen Kulturwirtschaft und hiesigen gewerblichen Anbietern von kulturellem Inhalt gemeinsam erarbeitet und getragen wird. Dieser "Runde Tisch Kultur" könnte im Benehmen mit dem SSKS-Ausschuss vom Kulturforum e. V. moderiert werden.

Hierfür ist nach Vorlage einer Übersicht der gegenwärtigen Raumnutzungen des gesamten Hauses eine gemeinsame Begehung des Klubhauses durch die am "Runden Tisch Kultur" Mitwirkenden sinnvoll. Das Erarbeiten eine Image-Broschüre ist erst nach Vorliegen einer künftigen Struktur sinnvoll.

 
Eichen, Buchen, Linden und Hainbuchen - Pflanztag in Ludwigsfelde

Der Verein BERGWALDPROJEKTE e. V. engagiert sich seit vielen Jahren mit der Neu-Pflanzung und dem Schutz von standortheimischen Laubbaumarten mit deutschlandweiten Freiwilligenwochen.

Beim  Pflanztag am 23. November 2019 haben wir vom #SPDTeamLu  zusammen mit rund 200 Freiwilligen in dem Waldstück zwischen Ludwigsfelde-Struveshof und Siethen 3.000 Eichen, Buchen, Linden und Hainbuchen gepflanzt. Verstärkt durch Helmut Barthel, unseren Landtagsabgeordneten, unsere Kreistagsabgeordnete Jutta Böttcher und unsere Siethener Ortsvorsteherin Steffi Lässig waren wir mit dabei: Andreas Igel, Karin Marquard, Wilhelm Graf vom SPD-Vorstand und unsere beiden Sachkundigen Ausschussmitglieder Mario Foth und Christian Quade und deren komplette Familien.

Die hohen Temperaturen im vergangenen Sommer und die monatelange Trockenheit zeigen enorme Auswirkungen auf unsere Wälder. Auch viele junge Bäume aus Pflanzungen und Naturverjüngung verdorren. Fichten- und Kiefernmonokulturen, die mehr als die Hälfte der deutschen Wälder ausmachen, sind am stärksten gefährdet. Der Umbau dieser labilen Nadelholzforste in klimastabile Mischwälder ist eine wichtige Aufgabe.

 
Antrag an die STVV: Bebauungsplanverfahren (B-Plan Verfahren) für die Eichspitze Süd

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

1. Die Stadtverwaltung wird beauftragt, das Bebauungsplanverfahren (B-Plan Verfahren) für die Eichspitze Süd so zu gestalten, dass die Branche "Logistik" und das spekulative Errichten von Hallen zur Vermietung an Logistikunternehmen auszuschließen ist. Hierzu soll für die Eichspitze Süd ein branchenspezifischer Bebauungsplan angefertigt werden.

2. Jegliche Ausnahmeregelungen, bei bestehenden Bebauungsplänen für Industrie- und Gewerbefläche der Stadt Ludwigsfelde, die eine nicht vorgesehene oder ausgeschlossene Wirtschaftsbranche ermöglichen soll, müssen durch die Stadtverordnetenversammlung bestätigt werden.
3. Der Bürgermeister wird beauftragt, mit den zuständigen Behörden prüfen zu lassen, inwieweit ein Durchfahrtsverbot für LKWs in der Ortslage Genshagen möglich ist. Die Ergebnisse der Prüfung sind bis zum 28.01.2020 der StVV vorzulegen. Weiterhin ist zu prüfen unter welchen Umständen ggf. ein Durchfahrtsverbot möglich ist.

 
Antrag an die STVV: Wiederbelebung des jährlichen Sportlerballs

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt die Wiederbelebung des jährlichen Sportlerballs im Ludwigsfelder Klubhaus ab dem Jahr 2020.

Die Verwaltung wird beauftragt, ein kleines Konzept für die Realisierung des Sportlerballs bis Februar 2020 anzufertigen. Der erste Sportlerball soll im Herbst 2020 stattfinden. Die finanziellen Voraussetzungen sind im Haushalt 2020 ff. einzustellen.

 

Suchen

Termine

27.09.2021, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
parteiöffentlich
Mitgliederversammlung
Gaststätte Petersilie

13.10.2021, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
öffentlich
Mitgliederversammlung
Gaststätte Petersilie

08.11.2021, 18:30 Uhr - 18:30 Uhr
parteiöffentlich
Mitgliederversammlung
Gaststätte Petersilie

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

Ein Service von websozis.info