Attraktiver Wohnort / Gutes Leben

Wir wollen daran mitwirken, ein gutes Leben in jedem Alter zu ermöglichen. Seniorinnen und Senioren, die der Hilfe bedürfen, sollen selbstbestimmt und solange es geht im gewohnten Umfeld leben können. Junge Menschen, Singles und Alleinerziehende sollen bezahlbaren Wohnraum finden. Dazu gehören eine gute Einkaufs- und Versorgungsstruktur, die Förderung von Nachbarschaftshilfe, ambulante Hilfeleistungen, Mobilität, eine saubere, gepflegte Stadt und die Teilhabe am städtischen Leben.

Deshalb kümmern wir uns um:

• seniorengerechtes und generationenübergreifendes Wohnen, die Märkische Heimat soll hier eine Vorbildfunktion übernehmen, u.a. auch für barrierefreies Abstellen von Rad und Rollator,

• ein zentrales Beratungsangebot im KIEZ-Treff Lu-West für Fragen rund um barrierefreies, seniorengerechtes Wohnen,

• "Barrierefreiheit" in der Stadt mit der Absenkung von Bordsteinen, Rampen statt Treppen, größerer Schrift usw., zusätzliche Bänke / Parkbänke im gesamten Stadtgebiet,

• ein Programm für die Ansiedelung weiterer Ärzte (neben dem Krankenhausbetrieb),

• die Ansiedlung von weiteren Geschäften des täglichen Bedarfs und Fachgeschäfte für Elektronik in der Innenstadt.

Suchen

Termine

27.09.2021, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
parteiöffentlich
Mitgliederversammlung
Gaststätte Petersilie

13.10.2021, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
öffentlich
Mitgliederversammlung
Gaststätte Petersilie

08.11.2021, 18:30 Uhr - 18:30 Uhr
parteiöffentlich
Mitgliederversammlung
Gaststätte Petersilie

Alle Termine

WebsoziInfo-News

23.09.2021 11:36 5 GUTE GRÜNDE, GIFFEY ZU WÄHLEN – GANZ SICHER BERLIN
Gleichzeitig mit der Bundestagswahl wird in Berlin ein neues Abgeordnetenhaus gewählt – und die Nachfolge Michael Müllers im Roten Rathaus. 5 gute Gründe, warum Franziska Giffey die beste Regierende ist. Weil sie es kann. Franziska Giffey bringt Erfahrungen aus mehr als 15 Jahren Bezirks-, Landes- und Bundespolitik mit. Weil sie alle im Blick hat. Hingehen, zuhören und

23.09.2021 11:33 „Ein Standard schützt Verbraucher*innen und Umwelt“
EU-Kommission schlägt gemeinsames Handy-Ladekabel vor Die EU-Kommission hat heute einen Vorschlag für eine einheitliche Handy-Ladebuchse vorgelegt. Die Frage der Ladegeräte beschäftigt die EU-Institutionen seit mehr als einem Jahrzehnt. 2009 hatten sich 14 Handy-Hersteller – unter ihnen Apple – auf Druck der EU-Kommission in einer Selbstverpflichtung auf einen einheitlichen Standard für Netzteile geeinigt. Auf eine einheitliche

22.09.2021 11:33 „Nachschärfen nötig“
Update für handelspolitisches Instrument zur Stärkung von Arbeitnehmerrechten und Umweltstandards Die EU-Kommission hat heute ihre Vorschläge für die Überarbeitung des sogenannten Allgemeinen Präferenzsystems präsentiert (APS). Mit diesem unilateralen handelspolitischen Instrument gewährt die Europäischen Union weniger entwickelten Ländern deutliche Zoll-Ermäßigungen bis hin zu kompletter Zollfreiheit bei der Einfuhr vieler industrieller und landwirtschaftlicher Produkte. Im Gegenzug verpflichten

Ein Service von websozis.info