Ehrenamt stärken

Das Ehrenamt verdient unsere volle Unterstützung. Wir treten dafür ein, die Unterstützung durch eine zentrale Stelle in der Stadtverwaltung zu verbessern und Informationen zu bündeln.

Wir kümmern uns um:

• eine Erhöhung der Aufwandsentschädigungen für die Freiwillige Feuerwehr,

• die Einrichtung einer zentralen Stelle "Ehrenamt" für die Anliegen Ehrenamtlicher,

• die Angebote und die Nachfrage zusammenbringen, auch die Angebote des Bundesfreiwilligendienstes,

• eine Ausweitung der Elternhilfe, Großelterndienste, Patenschaften, Tagesmütter,

• bessere Verzahnung von Schule und Ehrenamt,

• eine Neubürgerinformation "Was gibt es in Ludwigsfelde?",

• die Einführung einer Ehrenamtskarte mit Vergünstigungen.

Suchen

Termine

13.08.2021, 08:00 Uhr - 09:30 Uhr
öffentlich
Infostand mit Dietlind Biesterfeld
Wochenmarkt Ludwgisgfelde

13.08.2021, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
parteiöffentlich
Mitglieder-Sommerfest
Kartoffelhof Siethen

Alle Termine

WebsoziInfo-News

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info