Gedenken der Opfer des Krieges

Veröffentlicht am 22.05.2020 in Ratsfraktion

Gedenken am 08. Mai

Am 8. Mai vor 75 Jahren wurde Nazideutschland von den Alliierten befreit.

Aus Anlass der Befreiung haben wir Stadtverordneten auf dem Friedhof Ludwigsfelde mit Kränzen und Gestecken unsere alliierten Befreiern und alle gefallenen Kriegsopfern mit einem ehrenden Andenken gewürdigt. Unser Bürgermeister Andreas Igel hielt eine bewegende Rede und appellierte an die zukünftige Generation. Unser Fraktionsvorsitzender Marcel Penquitt und unsere stellvertretende Fraktionsvorsitzende Karin Marquard haben für die SPD Ludwigsfelde teilgenommen.

„Erinnern für die Zukunft“ war und ist dabei unsere Botschaft für die nachfolgenden Generationen.

Hell aus dem dunklen Vergangenen leuchtet die Zukunft hervor -

Zitat aus dem Lied "Brüder zur Sonne zur Freiheit".

#niewiederkrieg

- Ein Beitrag von Karin Marquard -

 

Suchen

Termine

23.06.2020, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ludwigsfelde
Rathaus

13.08.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Vorstandssitzung

01.09.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Mitgliederversammlung

08.09.2020, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ludwigsfelde
Rathaus

15.09.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Vorstandssitzung

Alle Termine

WebsoziInfo-News

29.05.2020 16:37 Schluss mit Werbung für Zigaretten: Gesundheitsschutz muss Vorrang vor Wirtschaftsinteressen haben
Am Freitag wurde im Bundestag in 1. Lesung ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung debattiert. Für den SPD-Fraktionsvizen Matthias Miersch gilt: Gesundheitsschutz vor Wirtschaftsinteressen! „Werbung für Zigaretten gehört bald der Vergangenheit an – das ist gut und richtig so. Ich bin froh, dass wir endlich ein umfassendes Verbot der Tabakaußenwerbung in den Bundestag einbringen. Dafür hat

25.05.2020 10:19 Keine Toleranz für Ausbeutung
Interview mit Rolf Mützenich für RND SPD-Fraktionsvorsitzender Rolf Mützenich fordert im Interview mit dem RND, Missbrauch von Leih- und Werkverträgen überall zu verbieten. Es dürfe keine Toleranz für Ausbeutung geben. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

22.05.2020 06:10 Kommunaler Solidarpakt
Das öffentliche Leben findet dort statt, wo man zu Hause ist: in den Städten und Gemeinden. Mit guten Schulen und Kitas. Im Sportverein, dem Schwimmbad, der Bibliothek. Mit einem guten Angebot von Bussen und Bahnen – und von sozialen Einrichtungen. Die meisten öffentlichen Investitionen kommen aus den Kommunen. Wenn sie ausbleiben, sinkt ein Stück weit

Ein Service von websozis.info